Die Marktgemeinde Lonnerstadt weist darauf hin, dass rechtzeitig vor Beginn der Frostperiode (Garten-) Wasserzähler und Hausanschlussleitungen ausreichend vor Frost zu schützen sind. Insbesondere in kalten Kellerräumen und Nebengebäuden kommt es häufig zu Schäden, weil Fenster und Türen offen gelassen oder Heizkörper ganz abgeschaltet werden.

 

So kann man ein Platzen der Leitung verhindern:

Frostgefährdete Leitungsteile sollte man mit isolierenden Stoffen (Kork, Glaswolle, auch Sägespäne, Torfmull oder Säcke) umhüllen oder ausreichend entleeren und, falls diese Maßnahmen zum Schutz vor Einfrieren nicht genügen, betroffene Wasserhähne öffnen, (Ausfluss eines dünnen Wasserstrahls).

 

Achtung! Der Wasserverbrauch geht auf Rechnung des Abnehmers. Bei längeren Zeiträumen ist er erheblich.
Also: Vorbeugen vermeidet in diesem Fall unnötige Kosten für die Beseitigung von Frostschäden.
Denn: Schäden an Wasseruhren, die durch Selbstverschuldung entstehen, müssen zu Lasten des jeweiligen Wasserabnehmers behoben werden.